Kategorie A – "Zeichen setzen – Spuren hinterlassen"

- für Vereine, Initiativen und Unternehmen, die sich seit mehreren Jahren in besonderer Weise für die nachhaltige Entwicklung in der Stadt Leipzig engagieren und dabei erlebbare Wirkungen erzielt haben.

Kategorie B – "Gemeinsam neue Ideen verwirklichen"

- für Organisationen, die in enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Forum Nachhaltiges Leipzig eine Projektidee mit ökologischen und/oder sozialen Zielen realisieren wollen.

Kategorie C – "Zukunftsfähig Wirtschaften"

- für kleine und mittelständische Unternehmen, die in vorbildhafter Weise ihre Geschäftstätigkeiten auf die gesellschaftlichen Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung ausrichten sowie ihre betrieblichen Prozesse orientiert an Kriterien des nachhaltigen Wirtschaftens weiterentwickeln.

Wir zeichnen außerdem Projekte von Kindern aus, die im Rahmen des Kinderkongress Leipzig erarbeitet werden.

Der Projektfonds ist eine Starthilfe für neue Projekte von Initiativen und Vereinen. Er kann fortlaufend beantragt werden. Zum Projektfonds

Der Leipziger Zukunftspreis ist mit insgesamt 12.000 € dotiert. Er wird in drei Kategorien vergeben:

A. Zeichen setzen – Spuren hinterlassen

B. Gemeinsam neue Ideen veriwrklichen

C. Zukunftsfähig Wirtschaften

Zusätzlich können Projekte von Kindern, die im Kinderkongress Leipzig erarbeitet werden, mit Geld prämiert werden.

Der Leipziger Zukunftspreis wird durch das Forum Nachhaltiges Leipzig ausgelobt und koordiniert. Träger des Forums Nachhaltiges Leipzig ist die Stadt Leipzig. Die Geldpreise und Projektförderungen werden durch die Leipziger Gruppe, die WEV – Westsächsische Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft mbH, die Sparkasse Leipzig und die VNG-Stiftung ausgelobt.

  • Über die Preisvergabe in den Kategorien A und B sowie der Kategorie C entscheidet eine Jury, der Vertreter*innen der Preisstiftenden und Vertreter*innen des Koordinierungskreis Nachhaltiges Leipzig angehören.
  • Die Mittel aus dem Projektfonds werden durch den Koordinierungskreis vergeben und kurzfristig (unabhängig von der Preisverleihung zu den anderen Kategorien) ausgezahlt.

Passagen aus allen Einsendungen können auf der Internetseite www.nachhaltiges-leipzig.de veröffentlicht werden.

Kategorie A – "Zeichen setzen – Spuren hinterlassen"

Antragsberechtigt sind
  • Bürgerinnen und Bürger aus Leipzig,
  • Vereine, Verbände, Kirchgemeinden, gemeinnützige Initiativen, mit Sitz oder Wirkungsbereich in Leipzig,
Auswahlkriterien
  • Bewertet wird das Engagement der zurückliegenden Jahre. Die Aktivitäten sollen sich über mehrere Jahre mit inhaltlicher Kontinuität erstrecken.
  • Es muss dargestellt werden, inwieweit sich das Engagement auf die Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung in Leipzig – in Verbindung zun den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs)  bezieht.
  • Besonders interessant ist: Welcher Impuls ist von den Aktivitäten ausgegangen, welche Wirkungen wurden erreicht? Wie hat die Aktivität ausgestrahlt oder vielleicht auch Nachahmer gefunden?

Daneben sind weitere Auswahlkriterien:

  • Wie ist es gelungen, soziale Gruppen oder Akteure einzubeziehen, die mit den Themen bisher weniger Berührung hatten?
  • Wie waren die Aktivitäten öffentlich wahrnehmbar? Gibt es vielleicht auch Nachahmer?
  • Wie kann es gelingen, die Aktivitäten auch künftig fortzuführen und weiterzuentwickeln?

Kategorie B – "Gemeinsam neue Ideen verwirklichen"

Antragsberechtigte sind

gemeinnützige Organisationen mit Sitz oder Wirkungsbereich in Leipzig.

Auswahlkriterien

Die vorgeschlagene Projektidee soll mit einer mehrjährigen Perspektive in einer engen partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen dem Preisträger und dem Forum Nachhaltiges Leipzig realisiert werden können. Das Projekt soll dabei verschiedene Nachhaltigkeitsziele miteinander verbinden, mindestens jedoch

  • ökologische Ziele, wie Klima- und Ressourcenschutz, Erhalt von Böden und Biodiversität o.ä. und
  • soziale Ziele, wie gesellschaftlicher Zusammenhalt, Verbesserung der Chancengerechtigkeit, Gesundheit u.ä.

Auswahlkriterien für die Projektideen sind darüber hinaus:

  • hohe Chancen zur erfolgreichen Durchführbarkeit der Projektidee sowie
  • gutes Potenzial zur öffentlichen Ausstrahlung und zur Akquisition privater Geld- und Zeitspender,

Das Forum Nachhaltiges Leipzig berät und unterstützt den Preisträger bedarfsgerecht, z.B.

  • zur Strategie einer wirkungsorientierten Projektplanung und -umsetzung,
  • zur Fundraisingstrategie,
  • zum Kommunikationskonzept,
  • zur Gewinnung von Partnern für die Projektumsetzung oder anderen Aspekten.

Durch die Zusammenarbeit soll dabei ein wesentlicher Beitrag zu einer stabilen Organisationsentwicklung des Preisträgers geleistet werden.

Kategorie C – "Zukunftsfähig Wirtschaften"

Antragsberechtigte sind

kleine und mittelständische Unternehmen aller Rechtsformen mit Sitz in Leipzig. Bei Niederlassungen von Unternehmen, die ihren Sitz nicht in Leipzig haben, ist Voraussetzung, dass die Aktivitäten lokal entschieden und umgesetzt werden.

Unternehmen können von Dritten vorgeschlagen oder zur Bewerbung angeregt werden. Die Unternehmen müssen sich jedoch selbst bewerben und im Auswahlprozess vertreten.

Vorschlagsberechtigt sind alle Akteure, die auszeichnungswürdige Unternehmen kennen.

Auswahlkriterien

Preiswürdig sind insbesondere solche Unternehmen, die in vorbildhafter Weise ihre Geschäftstätigkeiten auf die gesellschaftlichen Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung ausrichten sowie ihre betrieblichen Prozesse orientiert an Kriterien des nachhaltigen Wirtschaftens weiterentwickeln.

Von besonderem Interesse sind dabei Aktivitäten und Projekte, die vorbildhaft und anregend für andere Unternehmen, insbesondere innerhalb der jeweiligen Branche, sein können.

Daneben wird eine ganzheitliche Herangehensweise an die Anforderungen des nachhaltigen Wirtschaftens z.B. in den Bereichen

  • Verankerung von Nachhaltigkeit in der Unternehmensstrategie,
  • ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft,
  • Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energien,
  • Schaffung guter Arbeitsbedingungen,
  • Gewährleistung von Transparenz und Mitbestimmung
  • Beachtung von sozialen und Umweltstandards in der eigenen Lieferkette sowie
  • Unterstützung regionaler Wertschöpfungsketten

erwartet. Dabei werden die Leistungen in Relation zur Unternehmensgröße und unter Beachtung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen betrachtet. Es erfolgt keine Nachhaltigkeitsbewertung des Unternehmen als Ganzes.

Vertiefende Anregungen dazu liefert das Leitbild für nachhaltiges Wirtschaften in der Region Leipzig.

Antragsformular Leipziger Zukunftspreis
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 5

Informationen zu den Antragstellenden

Name
Straße und Hausnummer
Anschrift Zusatz
Postleitzahl
Ort